Sprache: DE | EN

Optimierte 3D-Verpackungsplanung


Perfekt packen mit PackAssistant

Eine optimale Behälterbefüllung spart Zeit und Geld, wenn es um Transporte und Lagerkapazitäten geht. Deshalb tüfteln erfahrene Verpackungsplaner mitunter lange beim Verpacken von Bauteilen mit komplexen Geometrien – und erzielen dennoch häufig geringere Packdichten als die Software PackAssistant.

PackAssistant unterstützt die Planung der Behälterbefüllung mit baugleichen­ Teilen ­anhand von 3D-Datensätzen (CAD). Durch die vollständige Berücksichtigung der Bauteilgeome­trien lassen sich auch komplexe Teile bestmöglich Platz sparend verpacken.

Nutzen

PackAssistant erleichtert die Verpackungsplanung von Bauteilen in der Industrie enorm. Die automatisierte Berechnung der bestmöglichen Verpackung am Computer macht eine schnelle, kostengünstige und optimierte Behälter- und Logistikplanung möglich.

PackAssistant spart Zeit und senkt Kosten durch

  • eine optimierte Behälterauslastung,
  • den Wegfall zeitaufwändiger Packversuche,
  • eine frühzeitige Transport-, Behälter- und Lagerplanung sowie
  • eine maßgebliche Unterstützung bei der Angebotserstellung.

Einsparpotenziale

Kosten reduzieren beim Transport
Anwender von PackAssistant erzielten bei den berechneten Bauteilen verbesserte Packungsdichten von bis zu 25 Prozent. Dieses Einsparpotenzial wirkt sich auf viele Glieder der Logistikkette aus. Werden weniger­ Behälter benötigt, so sind zum Beispiel weniger Lagerkapazitäten­ notwendig und es reduzieren sich die Kosten für Transport und Handhabung der Behälter.

Zeit sparen durch bessere Planung
PackAssistant erzielt nicht nur optimierte Packungsdichten, sondern spart dank schneller Berechnungen auch viel Zeit. Das ermöglicht eine bessere Planung der Verpackungs- und Logistikprozesse.

Kundenreferenz

Mit PackAssistant spielend packen

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Hersteller der PLAYMOBIL-Spielfiguren, produziert mit 18000 verschiedenen Spritzgießwerkzeugen Kunststoffteile für verschiedene Spielwelten, darunter etwa 1000 neue Teile für Produktneuheiten des Jahres 2015. Die Verpackung der Teile muss geplant werden, um Logistikkosten abzuschätzen und zu optimieren.

»Nur mit der Technologie von PackAssistant war es möglich, bereits vor der Erstproduktion alle relevanten Verpackungsdaten zu erhalten, so dass auf zeitaufwendige Packversuche verzichtet werden kann.«
Karina Freund, Abteilung REFA, geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG


Für PackAssistant erhielt Fraunhofer SCAI im Jahr 2010 den mit 25.000 Euro dotierten Innovationspreis für Klima und Umwelt in der Kategorie umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen.