PackAssistant – Produkt

PackAssistant erlaubt es Anwendern, Behälter­befüllungen mit verschiedenen­ Packungsarten zu berechnen.

Die Bauteile lassen sich in den Formaten JT (*.jt), STEP (*.stp, *.step), VRML (*.wrl) und STL (*.stl) einlesen.

Zusätzlich bietet die Software weitere Parameter zur kundenspezifischen Verpackungslösung­ an:

  • Frei definierbare Mindestabstände zwischen Bauteilen, Behälterböden, -wänden und Gefachen­.
  • Einhaltung der Gewichtsbeschränkungen der Behälter.
  • Um die Stabilität des Behälters zu gewährleisten, können für die Teile stabile Lagen festgelegt werden.
  • Es kann die kleinste umschließende Box eines Teils berechnet werden.
  • Automatische Auswahl eines geeigneten Behälters aus einer Liste.

Packungsarten

 

Packen mit festen Zwischenlagen

 

Packen mit Gefache

 

Packen in Stapeln

 

Packen mit flexiblen oder ohne Zwischenlagen

 

Packen mit Schüttgut

PackAssistant Flyer

Demo PackAssistant

Erste Schritte mit PackAssistant

Verpackungsanweisung und 3D-CAD Ausgabe

PackAssistant liefert dem Planer aussagekräftige 3D-Bilder als Verpackungsanweisung und schafft ­somit eine ideale Basis für die Erstellung individueller Angebote. Der Kunde erhält eine vollständige­ Darstellung seiner zukünftigen Bauteile in der geplanten Verpackungsstruktur. Bislang waren solche visualisierten Ergebnisse nur durch aufwändige Zeichnungen oder Grafiken möglich.

Die Verpackungsanweisungen können als Microsoft Excel oder Word exportiert werden. Die Vorlagen für die Verpackungsanweisungen können an die Anforderungen jeder Firma individuell­ angepasst­ werden. Zusätzlich­ können die Ergebnisse als CAD-Datensätze in den Formaten JT (*.jt), STEP (*.stp, *.step) und VRML (*.wrl) ausgegeben­ werden. Dies ermöglicht eine noch anschaulichere Darstellung der Optimierungsergebnisse­, die dem Verpackungsanweisung bei Bedarf beigelegt werden können. Mit einer 3D-Viewer-Software können dabei Schnitte und Ansichten des Packungsergebnisses erzeugt werden.

Verpackungsanweisungen werden als Microsoft Excel oder Microsoft Word Dokument erstellt. Anschauliche Grafiken ermöglichen die einfache Umsetzung der dargestellten Packungen.

Verpackungsanweisungen werden als Microsoft Excel oder Microsoft Word Dokument erstellt. Anschauliche Grafiken ermöglichen die einfache Umsetzung der dargestellten Packungen.

Berechnungsergebnisse lassen sich in vielen CAD-Formaten ausgeben und mit 3D-Viewern betrachten.

Systemanforderungen

PackAssistant läuft auf jedem Standard-PC mit Windows 7 oder 10 oder mit Windows Server 2008 R2, 2012, 2012 R2, 2016 (nur die jeweilige 64-Bit-Version) und einer minimalen Bildschirmauflösung von 1280 x 1024 (ohne Skalierung) ausgeführt werden. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die aktuelle Version des .NET Framework (mindestens 4.6.1) installiert haben, die normalerweise in den regulären Windows-Updates enthalten ist.

Für ein angenehmes Arbeiten mit PackAssistant empfehlen wir

  • einen aktuellen Quad-Core-Prozessor,
  • mindestens 4 GB RAM,
  • mindestens 10 GB Festplattenspeicher,
  • einen aktuellen Grafikkartentreiber,
  • und eine Bildschirmauflösung von mehr als 1650 Pixel in der Breite (ohne Skalierung).
PackAssistant wird mit einer Netzwerklizenz (Floating Lizenz) angeboten. Als Lizenzserver wird FlexNet Publisher verwendet.